Das Linguistische Kolloquium ist eine fachübergreifende sprachwissenschaftliche Veranstaltung. Es bietet ein Forum für MitarbeiterInnen der einzelnen sprachwissenschaftlichen Abteilungen der Universität Würzburg (Germanistik, Anglistik, Romanistik, Slavistik, Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft), aber auch für MitarbeiterInnen anderer Universitäten.

Ziel der Vortragsreihe ist es, Einblicke in ausgewählte aktuelle Forschungsprojekte zu geben. Sie richtet sich damit gleichermaßen an sprachwissenschaftlich interessierte DozentInnen und ForscherInnen wie auch an Studierende.

Das Kolloquium findet jedes Semester statt, und zwar in der Regel dienstags 18-20 Uhr (in Ausnahmefällen auch an einem anderen Tag), wobei nicht für jede Woche ein Vortrag angesetzt ist.

PDF mit dem Programm: hier

 

Programm für das SoSe 2017

Dienstag, d. 23.05.2017
18-20 Uhr c. t.
Raum: H3

Prof. Dr. Kristin Hanson (University of California, Berkeley)

 

"To th' course of alt'ring things"

Formal Innovation and the Meter of Shakespeare's Sonnets


Dienstag, d. 13.06.2017
18-20 Uhr c. t.
Raum: ÜR 11

Dr. Benjamin P. Lange (JMU Würzburg)

 

Die Medien- und Psycholinguistik von Pseudonymen


Dienstag, d. 27.06.2017
18-20 Uhr c. t.
Raum: ÜR 11

Prof. Dr. Renata Szczepaniak (Universität Hamburg)

 

Was verrät die graphematische Variation? – Groß- und Kleinschreibung in den frühneuhochdeutschen Hexenverhörprotokollen 


Programme vergangener Semester

WS 2016/17

SoSe 2016

WS 2015/16

SoSe 2015

WS 2014/15

SoSe 2014

WS 2013/14

SoSe 2013

WS 2012/13

SoSe 2012

WS 2011/12