Intern
    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft

    Promotion

    Arbeitstitel: Der Umgang mit Aussprachevarianten bei Fremdwörtern

    Mein Dissertationsprojekt soll den Umgang mit Aussprachevarianten bei Fremdwörtern in der deutschen Sprache aufzeigen und dabei dokumentieren, dass und inwiefern diese Variation zu sprachlichen (nämlich: phonetischen) Zweifelsfällen führen kann.

    Untersucht werden Fremdwörter aus Herkunftssprachen, die entweder quantitativ oder qualitativ seit dem 19. Jahrhundert, dem Jahrhundert der Standardisierungsprozesse in Orthographie und Orthoepie, bis in die globalisierte Gegenwart von besonderem Interesse sind.

    Folgende Untersuchungsperspektiven sollen Beachtung finden:

    • das Abhängigkeitsmerkmal 'Herkunftssprache' bei Eindeutschungsproblemen, um Analogien und Diskrepanzen aufzuzeigen zwischen Graphem-Phonem-Relationen der Herkunftssprachen im Vergleich zur Deutschen Sprache und, wo sinnvoll, auch untereinander sowie einzelner Phoneme und Graphem mit Zweifelsfallpotential für deutsche Sprecher*innen,
    • der diachrone Vergleich der Kodifizierungen von Aussprachevarianten und -zweifelsfällen, um Entwicklungen darzustellen und Veränderungen dokumentieren zu können,
    • das Spektrum an Kontexten, in denen phonetische Varianten und Zweifelsfälle bei Sprachwissenschaftler*innen und Laien behandelt werden,
    • Metasprache und metasprachliche Diskurse, die phonetische Varianten und Zweifelsfälle textuell einbetten.

    Damit sollen schließlich auch die Fragen beantwortet werden können, wer über phonetische Varianten zweifelt, wann, wie und wo das geschieht und warum, d. h. was phonetische Zweifelsfälle generiert oder befördert.


    Forschungsinteressen

    • Sprachkontakt
    • Fremdsprachenlinguistik
    • Kontrastive Phonetik
    • Zweifelsfälle
    • Deutsch(es) in Kanada

    Vorträge und Publikationen

    • Richtige“ Aussprache als Folge oder Ursache „richtiger“ Schreibung? – Zur phonetischen Kodifizierung des Neuhochdeutschen.
      Vortrag im Rahmen der Tagung Die Kodifizierung der Sprache. Strukturen, Funktionen, Konsequenzen des Lehrstuhls für deutsche Sprachwissenschaft an der JMU Würzburg 2015.
    • Die deutsche Sprache im kanadischen Nova Scotia.
      Posterpräsentation im Rahmen der Tagung Koloniale Urbanonyme: Forschungsperspektiven und interdisziplinäre Bezüge des Würzburger Forschungsprojekts Kolonialzeitliche und kolonialzeitbezogene Urbanonyme am Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft der JMU Würzburg 2016.
    • (eingereicht) Gallizismen als Herd phonetischer Zweifelsfälle. In: Szczepaniak, Renata (Hrsg.): Zweifelsfälle: Definition, Erforschung, Implementierung. Hildesheim: Olms. (= Germanistische Linguistik).

     

     

    Kontakt

    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85630
    Fax: +49 931 31-81114
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1