piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft

    Publikationsverzeichnis

    Lexikographie und Metalexikographie

    • Der lexikographische Informationsgehalt in älteren Bedeutungswörterbüchern. Zugleich Überlegungen zum Nutzen einer Retrodigitalisierung älterer Wörterbücher, Sprachwissenschaft 24 (1999) S. 47–73
    • Zur Eignung von älteren Wörterbüchern und Wörterbuchvergleichen für eine Analyse von Wortschatz und dessen Wandel, Sprachwissenschaft 25 (2000) S. 63–75
    • Tagungsbericht: Lexikographie und Grammatik des Mittelhochdeutschen, Trier, 19. – 20. 7. 2001, Lexicographica 17 (2001) [2002] S. 305–307
    • Funktionen von Bedeutungsangaben in der Geschichte der Rechtschreibwörterbücher, Sprachwissenschaft 36 (2011) S. 249–273
    • Markierte Wörter, in: Fremd- und Lehnwortschatz im sprachhistorischen Wörterbuch. Herausgegeben von Andrea Bambek – Volker Harm, Germanistische Linguistik 228 (2014), S. 171–195

    Lexikologie (sprachhistorisch und gegenwartssprachlich)

    • Die Eigenbezeichnungen des mittelalterlichen deutschsprachigen geistlichen Spiels, Germanistische Bibliothek 2, Heidelberg 1998
      [Rezensionen:
      • A. Classen, Mediaevistik 12 (1999) S. 483 - 485
      • The Year's Work in Modern Language Studies 60 (1998) S. 607
      • G. Dunphy, The Medieval Review 2000
      • J. Janota, Germanistik 40 (1999) S. 27f.]
    • Einzelwortbeschreibung und Wortschatzbeschreibung, Sprachwissenschaft 26 (2001) S. 41–58
    • Schichten alter und neuer fremder Wörter als Europäismen im Deutschen, Deutsche Sprache 33 (2005) S. 60–77
    • Fremde Wörter – ältere Praxis und gegenwärtige Perspektiven für die Beschreibung von Europäismen in einsprachigen Wörterbüchern des Deutschen, in: Germanistik in/und/für Europa. Faszination – Wissen. Texte des Münchener Germanistentages 2004. Redaktion: Diana Kühndel, Bielefeld 2006, S. 319–322
    • Militärwortschatz in der Frühen Neuzeit: Das Beispiel Leonhardt Fronsberger, in: Militär und Mehrsprachigkeit im neuzeitlichen Europa. Herausgegeben von Helmut Glück – Mark Häberlein, Fremdsprachen in Geschichte und Gegenwart 14, Wiesbaden 2014, S. 185–200
    • „Sie nennen sich ‚Hase‘ oder ‚Bärchen‘.“ Zu Veränderungen der Beziehungsbezeichnungen im 19./20. Jahrhundert, in: Sprache und Beziehung. Herausgegeben von Angelika Linke – Juliane Schröter. Berlin – Boston 2017, S. 339–358 
    •  

    Wortbildung (sprachgeschichtlich und gegenwartssprachlich)

       

    • Wortbildung in Wörterbüchern und Texten des 17. Jahrhunderts, in: Historische Wortbildung des Deutschen. Herausgegeben von Mechthild Habermann – Peter O. Müller – Horst Haider Munske, Tübingen 2002, S. 269–287

    •  

    • Teuro, Fortschrott und Ehrgeizhals. Wortkreuzungen in der deutschen Gegenwartssprache, ZGL. 32 (2004) S. 286–306

    •  

    • Vom "biologischen" zum "bioaktiven" Schmutzlöser. Wortbildungswandel im Diskurs, Göttinger Beiträge zur Sprachwissenschaft 17/18 (2010) S. 113–126

    •  

    Varietätenlinguistik

       

    • Die Plurizentrizität des Deutschen als Problem und Aufgabe der Sprachgeschichtsforschung, in: Perspektiven der Sprachgeschichte. Herausgegeben von U. Götz – St. Stricker, Heidelberg 2006, S. 181–195

    •  

    Korpuslinguistik

    • Sammeln und Auswerten: Sprachwissenschaftliche Forschung zwischen Schmetterlingnetz und Korpuserstellung, in: Sammeln. Eine (un-)zeitgemäße Passion. Würzburger Ringvorlesungen Bd. 12. Herausgegeben von Martina Wernli. Würzburg 2017, S. 47–62.
    • Die Nutzungsmöglichkeiten des VD 17 für sprachhistorische Fragestellungen, Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 3/4 (2001) S. 227–232
    •  

    • Deutscher Wortschatz im 17. Jahrhundert. Methodologische Studien zu Korpustheorie, Lexikologie und Lexikographie von historischem Wortschatz, RGL. 287, Tübingen 2007

      [Rezension:
      • J. Kilian, Germanistik 49 (2008) S. 68f.]

    •  

    Sprachgeschichte des Frühneuhochdeutschen und Mittelniederdeutschen, Überlieferungsgeschichte, Textlinguistik

    • Kirchenbibliotheken als sprachgeschichtliche Quelle, in: Deutsch im Norden. Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte 6/1. Herausgegeben von Hans Ulrich Schmid – Arne Ziegler. Berlin – Boston 2015, S. 276–297
    • Deutschsprachige Inschriften des 13. und 14. Jahrhunderts, in: Textsortentypologien und Textallianzen des 13. und 14. Jahrhunderts. Herausgegeben von Mechthild Habermann, Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 22, Berlin 2011, S. 333–352
    •  

    • Sprache unterwegs. Verständigung auf Reisen 1500 – 1800. Ausstellungskatalog, Bamberg 2011

    •  

    • Fraktur und Antiqua in deutschsprachigen gedruckten Texten des 17. Jahrhunderts (Sprachwissenschaft 37 (2012) S. 423–456)

    •  

    • Stadtsprachen in historischen Bibliotheksbeständen. Stadtsprachliche Varietäten und Schreibsprachwechsel in Greifswald im Spiegel der Bibliothek des Geistlichen Ministeriums, in: Regiolekt, Funktiolekt, Idiolekt: Die Stadt und ihre Sprachen. Herausgegeben von Anna Karin – Silvia Ulivi – Claudia Wich-Reif, Sprache in kulturellen Kontexten 1, Göttingen 2015, S. 173–192

    • Deutsch in Handschrift und gedrucktem Buch im 15. und 16. Jahrhundert, in: Aus Buchwerkstatt und Bibliothek. Manuskriptkulturen des Mittelalters in Orient und Okzident. Herausgegeben von Lorenz Korn – Birgitt Hoffmann – Stefanie Stricker, Bamberg 2014, S. 271–304
    • Sprache unterwegs, in: Sprachliche Aspekte des Reisens in Mittelalter und Früher Neuzeit. Herausgegeben von Matthias Schulz, Fremdsprachen in Geschichte und Gegenwart 13, Wiesbaden 2014, S. 9–2
    •  

    Kleinere Beiträge

       

    • Gestaltung der Kompositionsgruppen, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Arbeitsstelle Göttingen. Tätigkeitsbericht Nr. 10, Göttingen 1997, S. 7–9

    •  

    • Anschluß an die aktuelle Forschung bei der Datierung althochdeutscher Glossenbelege, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Arbeitsstelle Göttingen. Tätigkeitsbericht Nr. 10, Göttingen 1997, S. 10

    •  

    • Digitale Aufbereitung der Arbeitsrichtlinien für die Neubearbeitung, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Arbeitsstelle Göttingen. Tätigkeitsbericht Nr. 11, Göttingen 1998, S. 8–10

    •  

    • Weiterführung der Arbeit an den Kompositionsgruppen, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Arbeitsstelle Göttingen. Tätigkeitsbericht Nr. 11, Göttingen 1998, S. 10–13

    •  

    • Ahd. uilzlûs = nhd. Filzlaus?, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Arbeitsstelle Göttingen. Tätigkeitsbericht Nr. 12, Göttingen 2000, S. 34–36

    •  

    • Germanistikstudium und Wörterbücher, uni.vers 5 (2003) S. 28f.

    •  

    • Zur Erstellung von Kompositionsgruppen, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Arbeitsstelle Göttingen. Tätigkeitsbericht Nr. 13, Göttingen 2005

    •  

    • Probleme der Bedeutungsgliederung, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Arbeitsstelle Göttingen. Tätigkeitsbericht Nr. 14, Göttingen 2006

    •  

    Wörterbuchartikel

       

    • (Mitarbeit an:) Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, VIII, Doppellieferung 6/7, Stuttgart 1999
      [EXISTENT–EXKULPIEREN; EXOGAMIE; EXOGEN; EXORZIEREN–EXOTISCH]

    •  

    • (Mitarbeit an:) Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, IX, Doppellieferung 1/2, Stuttgart 2001

      [FADE–FÄHIGKEIT; FALL–FALLWEISE; FEHDE–FEHLURTEIL]
    •  

    • (Mitarbeit an:) Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, IX, Doppellieferung 3/4, Stuttgart 2002

      [FELUKE–FERMENTIEREN; FERR–FERTIGUNGSTECHNIK; FIGUR–FILMEN; FIS–FISKUS; FLECK–FLEHLICH; FLIESZ–FLIESZWASSER]
    •  

    • (Mitarbeit an:) Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, IX, Doppellieferung 5/6, Stuttgart 2004

      [FLUH–FLUORISZIEREN; FLUR–m.; FLUR–f.–FLUSZWASSER; FOLIANT–FORCIERT; FORT–FORTZIEHEN]
    •  

    • (Mitarbeit an:) Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, IX, Lieferungen 7–9, Stuttgart 2006

      [FREUDE-.–FREUNDWILLIG; FUND–FUNZEL; FÜRST–FÜRSTLICHKEIT]
    •  

    • (Mitarbeit an:) Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, V, 1, Stuttgart 2012

      [BEUTE –BEWANDERT; BEWEIS–BEWERBUNG]
    •  

    • (Mitarbeit an:) Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, V, 2, STUTTGART 2013

      [BINOM–BIRSCHEN]
    •  

    Rezensionen

       

    • (Rezension von:) Peter Seidensticker, die seltzamen namen all, Stuttgart 1997, BNF. N. F. 33 (1998) S. 452f.

    •  

    • (Rezension von:) Linguistische Theorie und lexikographische Praxis. Herausgegeben von Klaus-Peter Konerding – Andrea Lehr, Tübingen 1997, BNF. N. F. 34 (1999) S. 114–116

    •  

    • (Rezension von:) Winfried Lenders – Gerd Willée, Linguistische Datenverarbeitung, 2. Auflage Opladen 1998, BNF. N. F. 35 (2000) S. 139f.

    •  

    • (Rezension von:) Wolfgang Müller, Das Gegenwort-Wörterbuch, Berlin – New York 1998, BNF. N. F. 35 (2000) S. 269–272

    •  

    • (Rezension von:) Roman Paul, Fontanes Wortkunst, Frankfurter Forschungen zur Kultur- und Sprachwissenschaft 2, Frankfurt/Main 1998, BNF. N. F. 35 (2000) S. 272–274

    •  

    • (Rezension von:) Wolf Peter Klein, Fachsprache der Meteorologie, BNF. N. F. 36 (2001) S. 87–90

    •  

    • (Rezension von:) William Jervis Jones, German Lexicography in the European Context, BNF. N. F. 37 (2002) S. 114–122

    •  

    • (Rezension von:) Andreas Kühne, Zur historischen Lexikostatistik der starken Verben, BNF. N. F. 37 (2002) S. 122–126

    •  

    • (Rezension von:) Maschinelle Verarbeitung altdeutscher Texte V, BNF. N. F. 37 (2002) S. 369f.

    •  

    • (Rezension von:) Beatrice Wolter, Deutsche Schlagwörter zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges, BNF. N. F. 37 (2002) S. 491f.

    •  

    • (Rezension von:) Deutsche Wörterbücher des 17. und 18. Jahrhunderts. Einführung und Bibliographie. Herausgegeben von Helmut Henne, BNF. N. F. 38 (2003) S. 243–244

    •  

    • (Rezension von:) Peter O. Müller, Deutsche Lexikographie des 16. Jahrhunderts, BNF. N. F. 38 (2003) S. 344–346

    •  

    • (Rezension von:) Sprache im Leben der Zeit. Beiträge zur Theorie, Analyse und Kritik der deutschen Sprache in Vergangenheit und Gegenwart. Helmut Henne zum 65. Geburtstag,  BNF. N. F. 39 (2004) S. 225–229

    •  

    • (Rezension von:) Ulrich Schnörch, Der zentrale Wortschatz des Deutschen. Strategien zu seiner Ermittlung, Analyse und lexikographischen Aufarbeitung, BNF. N. F. 39 (2004) S. 332–334

    •  

    • (Rezension von:) Thomas Gloning, Organisation und Entwicklung historischer Wortschätze. Lexikologische Konzeption und exemplarische Untersuchungen zum deutschen Wortschatz um 1600, BNF. N. F. 39 (2004) S. 482f.

    •  

    • (Rezension von:) Birgit Lawrenz, Moderne deutsche Wortbildung. Phrasale Wortbildung im Deutschen: Linguistische Untersuchung und sprachdidaktische Behandlung, ZRS. 1 (2009) S. 66–69

    •  

    • (Rezension von:) Hans Peter Althaus, Mauscheln. Ein Wort als Waffe, BNF. N. F. 44 (2009) S. 124–126

    •  

    • (Rezension von:) Barbara Haschke – Gothild Thomas, Kleines Lexikon deutscher Wörter japanischer Herkunft. Von Aikido bis Zen, BNF. N. F. 44 (2009) S. 123f.

    •  

    • (Rezension von:) Wörterbuch zur Lexikographie und Wörterbuchforschung. Herausgegeben von Herbert Ernst Wiegand – Michael Beißwenger – Rufus H. Gouws – Matthias Kammerer – Angelika Storrer – Werner Wolski, I, Lexicographica 26 (2010) S. 339–342

    •  

    • (Rezension von:) Uwe Quasthoff, Deutsches Neologismenwörterbuch. Neue Wörter und Wortbedeutungen in der Gegenwartssprache, ZRS. 3 (2011)

    •  

    • (Rezension von:) Wolfgang Krischke, Was heißt hier Deutsch? Kleine Geschichte der deutschen Sprache, BNF. (in Druckvorbereitung)

    •  

    Herausgeberschaft

       

    • (Gemeinsam mit D. Cherubim und T. Kallfell:) Göttinger Beiträge zur Sprachwissenschaft 17 (2010)

    •  

    • Sprachliche Aspekte des Reisens in Mittelalter und Früher Neuzeit. Herausgegeben von Matthias Schulz, Fremdsprachen in Geschichte und Gegenwart 13, Wiesbaden 2014

    •  

    Koloniallinguistik

    • Wissmannstraße, Massaiweg, Berliner Straße. Kolonial intendierte Urbanonyme – Befunde, Perspektiven, Forschungsprogramm, in: Beiträge zur Namensforschung 51. Herausgegeben von Rolf Bergmann – Kirstin Casemir – Damaris Nübling, u. a. Heidelberg 2016, S. 357–386.
    • Quellen-Fragen. Überlegungen zur Korpusfundierung einer Kolonialsprachgeschichte. In: Koloniallinguistik. Sprache in kolonialen Kontexten, KPL/CPL 8, Berlin – Boston: de Gruyter, 57–89.
    • Sprachgeschichte des deutschen Kolonialismus. Korpuslinguistische Aspekte, in: Sprache und Kolonialismus. Herausgegeben von Thomas Stolz – Ingo H. Warnke – Daniel Schmidt-Brücken. Berlin – Boston 2016, S. 51–72

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85630
    Fax: +49 931 31-81114
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1