piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft

    Forschungsinteressen:

    Syntax
    Grammatikalisierung, Pragmatikalisierung
    Sprache und Medialität
    Variation, Zweifelsfälle und Kodifizierung

    Dissertationsarbeit:

    Arbeitstitel: Diskursmarker im schriftlichen Standard

    Gegenstand und Ziel: Untersuchungsgegenstand ist das sprachliche Phänomen, das im deutschsprachigen Raum bevorzugt als Diskursmarker bezeichnet wird und bisher nur als typisch (oder sogar explizit) mündliches Phänomen diskutiert wird. Ziel des Projekts ist, Diskursmarker im schriftlichen Standard korpusbasiert zu untersuchen. Im Vordergrund stehen dabei folgende Fragen: Sind Diskursmarker medialitätsübergreifende Phänomene? Liegt ihre Funktion im schriftlichen Gebrauch nur in der Simulation eines konzeptionell mündlichen Duktus oder gibt es genuin schriftsprachliche Diskursmarker und wenn ja, wie konstituieren sich diese? Welche Gebrauchsnorm lässt sich bei der Anwendung von Diskursmarkern in schriftlichen Texten beobachten? Welche Norm ist explizit und implizit kodifiziert? Wie sieht es mit der historischen Kontinuität des Phänomens aus und inwieweit steht die Herausbildung von Diskursmarken mit der Diskriminierung syntaktischer Muster in Zusammenhang?

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85630
    Fax: +49 931 31-81114
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1